• BEST OF Innovationspreis IT 2015 E-Health
  • PoDi auf 40-Zoll-Display im Untersuchungsraum mit Video
  • PoDi auf zentralem Zusatzmonitor an der Anmeldung
  • PoDi auf 10-Zoll-Windows-Tablet
  • Zusatzmonitor im Untersuchungsraum für PoDi
  • optional drahtlos per WLAN/WiFi
  • Pulsoximeter nahezu aller Hersteller
  • 1-Kanal PoDi auf Windows-Tablet
  • Nellcor Tyco N-560
  • Datex-Ohmeda 3900 TruTrak+
  • Nonin 2120 mit Blutdruckmanschette

Technische Informationen zum PoDi

Prinzipiell liefern die für den professionellen Einsatz konzipierten Pulsoxymeter der führenden Hersteller die aktuellen Messwerte im Sekundentakt an einen Kommunikationsanschluss, oft auch als Druckerport oder PC-Schnittstelle oder ähnlich bezeichnet. Die Übertragungsart und technischen Parameter dieser Schnittstelle sind je nach Hersteller und Geräteserie sehr unterschiedlich.

Es konnte sich hier bislang kein einheitlicher Industriestandard etablieren. PoDi verwendet jedoch modernste und flexible Technologien, die eine entsprechende Anpassung an alle Geräte ermöglicht.

Die vom Pulsoxymeter gelieferten Daten werden für eine galvanische Trennung des elektrischen Signals über ein optisches Kopplermodul vom Pulsoxymeter abgeleitet und in einen speziellen Konverter gespeist. Vom Konverter erfolgt die drahtlose oder drahtgebundene Übertragung per Wi-Fi (WLAN) in ein lokales TCP/IP-Netzwerk.

Auf allen im Netzwerk befindlichen Computern können nun diese Messwerte empfangen und angezeigt werden. Voraussetzung für den Empfang ist lediglich die Installation unseres neu entwickelten Softwareprogramms PoDi. Die Meldungen des Geräts werden auf dem Bildschirm angezeigt, über die im Programm jeweils separat konfigurierbare Alarmschwellwerte ist die Wiedergabe entsprechende Sounddateien möglich. Die Konfiguration erfolgt hierbei pro Pulsoxymeter - im PoDi jeweils "Kanal" genannt.

Je nach Einstellung der Soundparameter - PoDi spielt beliebige Windows-Sounddatein ab - kann somit bereits am akustischen Signal der zugehörige Liegeplatz sowie die Art des Alarmes erkannt werden.

Es lassen sich beliebig viele Geräte unterschiedliche Hersteller zeitgleich an PoDi anbinden.

Für eine einfache Handhabung ohne Computer-Maus wird auch die Bedienung an einem Touchscreen unterstützt.

Die elektrische Anbindung entspricht der EN/IEC 60601.